backgroundImage.src

Desease X – wie schütze ich mich am besten davor?

Kaum ist Corona Vergangenheit und wird langsam Opfer eines Verdrängungsprozesses in der Bevölkerung, wird bereits an der nächsten Seuche gebastelt. Die WEF hat ja bereits Planspiele für die nächste Pandemie durchgespielt mit dem Namen „Desease X“. Ich persönlich bin sicher, dass ein Impfstoff dazu bereits in Arbeit ist, natürlich auf mRNA-Basis. Und natürlich liegt der Erreger auch schon fest und wurde im Labor entwickelt.

Aktuell versucht man es wieder mit einer Form der Vogelgrippe, weswegen in den USA schon ganze Farmen gekeult wurden, und auch hier ist die Basis wieder ein PCR-Test, der vermutlich genauso schlecht ist wie der letzte bei der Corona-Pandemie.

Jetzt wurde das erste Säugetier befallen, und es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich die Medien auf den ersten Fall beim Menschen stürzen werden, obwohl eine Übertragung auf den Menschen gar nicht möglich ist. Doch die Idee mit der Vogelgrippe ist vermutlich zu flach, wir hatten diese schon, und auch wenn der Mensch sehr vergesslich ist bzw. ein Meister der Verdrängung ist, denke ich nicht, dass man damit vorerst Erfolg haben könnte, um uns erneut zu verängstigen, unsere Grundrechte grundlos auszuhebeln und uns in eine neue todbringende Injektion zu treiben.

Was auch immer er sein wird, wir sollten vorbereitet sein, und möglichst viel unternehmen, um uns zu schützen.

Wovor man uns schon gewarnt hat…

Medien ausschalten

Der beste Schutz klingt reichlich banal: Schalten Sie den Fernseher und das Radio aus und lesen sie keine Mainstream-Zeitungen. Denn die Panik wird überwiegend über diese Medien verbreitet, deren eigentliche Aufgabe zwar das kritische Hinterfragen ist, was sie aber schon seit mindestens 10 Jahren nicht mehr tun, werden sie doch von der Regierung und superreichen Personen und Organisationen bestochen und dafür bezahlt, uns zu belügen.

Es gibt in den USA eine kleine Bevölkerungsgruppe, die sich „Amish“ nennen. Ihre Kinder sind weltweit die gesündesten Kinder. Warum ist das so? Die Antwort ist ganz einfach: sie haben kein Fernsehen. Darum lassen sie sich nicht in Panik versetzen, haben keine Angst vor Krankheiten, lassen sich nicht impfen und leben auf relativ natürliche Art und Weise.

In den letzten Jahren veröffentlichte Studien haben gezeigt, dass bei gänzlich ungeimpften Kindern bestimmte Erkrankungen extrem selten sind oder gar nicht vorkommen, wie z. B. Autismus, ADHS, jugendlicher Diabetes, chronische Bronchitis, Allergien und Neurodermitis. So ist es daher auch bei den Amish-Kindern.

Dann sollte Ihnen bewusst sein, dass ihr Organismus ein großartiges Immunsystem hat, welches grundsätzlich auch immer mit neuartigen und unbekannten Krankheitserregern klarkommt. Die damalige Behauptung von Christian Drosten, gegen SARS-CoV-2 hätten wir kein Abwehrsystem, war allein schon deswegen eine klare Lüge.

 

Immunsystem pflegen

Allerdings können und sollten wir unser Immunsystem ein wenig pflegen und in Schuss halten. Dazu ist vor allem eine gesunde Darmflora wichtig, und da hakt es schon bei vielen. Denn Veränderungen der Darmflora bleiben lange unbemerkt und müssen sich keineswegs in Symptomen wir Durchfall oder Bauchschmerzen äußern. Ich selbst habe das am eigenen Leib erlebt, als ich mal aus reiner Neugier mein Mikrobiom habe bestimmen lassen und die doch deutlichen Veränderungen dann anschließend behandelt habe. Als Ergebnis verschwand u. a. eine seit Jahren bestehende chronische Nasennebenhöhlenentzündung innerhalb von vier Wochen, und mein Bedarf an Nasenspray sank auf Null.

Weiterhin wichtig sind Nahrungsergänzungsmittel wie Vitamine und vor allem Pilze, z. B. Coriolus oder andere, die unser Immunsystem sehr positiv beeinflussen können. Auf Vitamin D sei ganz besonders hingewiesen, wenngleich die immer zu lesenden Behauptungen, Vitamin D stärke das Immunsystem nicht so ganz richtig ist. Dies gilt nämlich nur bei einem ausgeglichenen Verhältnis von aktivem zu passivem Vitamin D, wobei üblicherweise aber nur das passive Vitamin D in Arzt- und Heilpraktikerpraxen gemessen wird und damit eine Aussage über das Verhältnis gar nicht möglich ist.

Vitamin D stärkt bei ausgeglichenem Verhältnis das Immunsystem, ist jedoch das aktive Vitamin D zu hoch, dann wirkt das Vitamin wie Kortison und unterdrückt unser Immunsystem, führt also zu einem genau gegenteiligen Effekt.

Gefährliche Viren

Und noch eine Information ist absolut wichtig: Gefährliche Viren, die Menschen schnell töten, existieren nicht lange. Wenn also derzeit von einigen Medien behauptet wird, dass das Virus 100mal gefährlicher sei als SARS-CoV-2, dann können Sie sich ganz entspannt zurücklehnen, lächeln und abwarten.

Denn: Ein Virus kann nur überleben, wenn es sich verbreiten kann. Das kann es aber nur, wenn Menschen oder Tiere nicht zu früh sterben, denn dann können die Viren nicht mehr weitergegeben werden. Tote sind bei Erkältungsviren nicht ansteckend. Und jede Mutation, die entsteht und sich durchsetzt, ist weniger gefährlich als die Vorgänger. Viren können nur existieren, wenn sie weiter gegeben werden. Sie brauchen die menschliche (oder tierische) Zelle, um sich zu vermehren. Töten sie einen Menschen, ist es vorbei.

Therapien

Inzwischen ist ja bekannt, dass es gute Medikamente gegen Viren gibt. insbesondere sind hier Ivermectin und Hydroxychloroquin zu nennen, auch wenn sie vom Mainstream und bezahlten Wissenschaftlern verteufelt werden. Aber selbst pflanzliche Präparate, wie Quercetin, haben eine gute antivirale Wirkung.

Gesund leben

Einfach gesagt und schwer getan, sind wir doch alle eingefangen in unsere Verpflichtungen, die uns oft keine Zeit lassen für unsere Gesundheit. Dabei ist regelmäßige Bewegung, gesunde biologische Ernährung frei von industrieller Herstellung sowie die übermäßige Zufuhr von Körpergiften und vor allem auch eine positive Lebenseinstellung und Lachen extrem wichtig für das Immunsystem.

 

Lachen Sie also dem nächsten Virus einfach ins Gesicht. Ihr Immunsystem wird sich freuen!

 

Das Beitragsbild ist ein Bild vom Markt in Arequipa, Peru, 2016 © by Ralf Tillenburg

 

Artikel vom: 10.4.2024

Ähnliche Artikel zum weiterlesen:
ralf-tillenburg.de

Kommentare und Meinungen zu aktuellen oder vergangenen Ereignissen in der Welt

Weitere meiner Seiten
Info-Medico.de
© ralf-tillenburg.de. All Rights Reserved.
Made by Marko Kezic